Wer kennt das nicht?! Täglich werden unsere Mail-Accounts mit unützen eMails geflutet. Ok, es gibt Spam-Filter und sonstige Möglichkeiten die Flut ein wenig einzudämmen. Auch hat man oft mehrere Konten, evtl. sogar bei mehreren verschiedenen Anbietern. Wenn die Mails nur oline abgerufen werden, dann ist es meist kein Problem. Wenn aber ALLE Mails auf verschiedenen Geräten (Desk, Notebook, iPhone, iPad, usw.) verfügbar sein sollen, dann geht das nur mit einem Mailprogramm, wie das beim Apple OS mitgelieferte Programm MAIL. Richtet man seine Konten als POP-Konto ein, dann werden gelöschte Mails auch auf dem Server gelöscht. Wenn man von unterwegs ein wichtiges eMail abgerufen hat und will das auch auf dem Desk haben, dann darf man das keines Falls mit einem POP-Konto löschen, denn dann wird es auch auf dem Server des Providers gelöscht! Richtet man sich hingegen ein IMAP-Konto ein, dann kann man das eMail, z.Bspl. auf dem iPhone, getrost löschen. Ruft man dann das eMail Postfach auf dem iPad ab, dann wird diese eMail wieder dargestellt, obwohl wir das auf dem iPhone gelöscht haben. Das gleiche gilt dann für das Notebook und den Desk.

Soweit so gut… Nun, man hat nicht immer die Möglichkeit und Zeit sich um die eMails zu kümmern. Abrufen, lesen, bewerten, löschen – das alles braucht seine Zeit, die man nicht immer hat. Was passiert dann mit diesen eMails? Richtig! Die verbleiben auf dem Gerät und plötzlich haben sich mehrere Hundert oder gar Tausend eMails angesammelt. Nun geht es ans Löschen. Beim iPhone und beim iPad geht es identisch. Den Mail-Account aufrufen, oben rechts auf Bearbeiten klicken und dann die zu löschenden Mails einzeln anwählen und löschen. Jeder der das schon einmal gemacht hat, weiß wie Zeitaufreibend und Nervig das ist. Wenn nun die eMails auch noch auf einem weiteren Gerät gelöscht werden sollen, braucht man siche für die nächste Zeit nichts vorzunehmen.

Will man dies alles umgehen, dann sollte man sich auf einem MacBook oder iMac das Emailprogramm MAIL einrichten und die verschiedenen Konten als IMAP-Konto anlegen. Ich mache es so, dass ich dort nur die wirklich wichtigen eMails behalte. So bleibt die Menge der eMails überschaubar. Wenn man nun mit iTunes ein iPad oder iPhone synchronisiert, sollte man drauf achten, dass auch die eMail-Konten synchronisiert werden. Wenn das der Fall ist, ist der eMail-Speicher auf den synchronisierten Geräten genau so klein wie auf dem Notebook. Wenn man nun am Hauptrechner (Desk) die eMail-Konten als POP3-Konto anlegt und von dort aus seine eMails löscht, dann werden diese auch auf dem Server des Providers gelöscht. Sollte man mal versehendlich sehr wichtige eMails unwiederbringlich gelöscht haben, lohnt es sich bei seinem Provider nachzufragen, ob eine Datensicherung zurück gespielt werden kann. Evtl. ist dann das Kind nicht ganz in den Brunnen gefallen…

Ich hoffe ich, konnte euch ein bisschen helfen!

2018-10-29T07:38:12+00:00